Quick Links Aktivierende Befragung und Bürgerausstellung Zukunftswerkstatt Aktivierende Evaluation Open Space Konferenz Planungszellen Interaktive Informationssysteme Partizipativer Wettbewerb Salonmethode Basiskompetenzen Partizipatives Kooperationsmanagement

Bürgerausstellungen


Referenzprojekt Die Beteiligungsmethode "Bürgerausstellung" verbindet partizipative und ästhetische Elemente, um unterschiedliche persönliche Perspektiven, Haltungen und Wünsche visuell greifbar und erlebbar zu machen.
Grundgedanke der Bürgerausstellung ist es, Einstellungen, Ziele und Motivationen von Interessengruppen zu präsentieren und einen verständnisvollen, öffentlichen Dialog darüber zu ermöglichen.

Die Ergebnisse von Interviews werden den Beteiligten und der interessierten Öffentlichkeit in einer visuell ansprechenden Form, die sowohl Fotografien als auch relevante Textauszüge aus Interviews umfasst, nahe gebracht.
ReferenzprojektEine Stärke des Konzeptes ist die ästhetische und emotionale Kraft der Bilder und der zugehörigen Zitate. Die Ausstellung kann mit sparsamen Mitteln durchgeführt werden, sollte allerdings immer folgende Bedingungen berücksichtigen:
a) sie sollte "vor Ort" stattfinden, und
b) die Exponate sollten Bilder, Texte (und Ton) kombinieren, wodurch die Darstellung der Innensichten an Komplexität gewinnt.

Eine Bürgerausstellung besteht auf folgenden Schritten: Zuerst werden verschiedene Akteuren und Stakeholder eines Problems/Themas interviewt. Sie berichten in einer persönlichen Weise über ihre Haltung zum Thema, ihr Engagement, die Schwierigkeiten und Hoffnungen. Die biografischen Interviews mit ausgewählten Akteuren erzählen anrührende und spannende Geschichten.

Referenzprojekt Die Bürgerausstellung inszeniert diese Geschichten und fördert damit den Dialog mit der Öffentlichkeit. Hierfür werden als Ausgangsmaterial qualitative Interviews genutzt. Zugleich werden die Gesprächspartner fotografiert und bekommen die Möglichkeit, weitere Fotos zu ihrer Perspektive auszuwählen bzw. selbst beizusteuern ("Lieblingsorte" und "wichtige Orte"). Bilder und Textausschnitte der Interviews werden zu Exponaten kombiniert und bieten plastisch eine neue, lebendige Sichtweise auf die Strecke.

Referenzprojekt Eine entscheidende Rolle nimmt die Ausstellungseröffnung ein. Hier können alle beteiligten Interessengruppen und die interessierte Öffentlichkeit eingeladen werden und in Diskurs treten. Die Ausstellung kann für den Dialog zwischen den Interessengruppen und die öffentliche Diskussion sehr förderlich sein. Die Bürgerausstellung bereichert so diskursive Beteiligungsprozesse um visuelle Argumente, bietet den Gruppen zusätzliche, neue und ungewohnte Formen oder Rollen der Partizipation und schafft auf diese Weise ein ergänzendes Forum der Bürgerbeteiligung. Die Motivation der Beteiligten, zur Eröffnung zu kommen, ist hoch, da sie sich selbst in der Ausstellung sehen. Auf diese Weise hat die Bürgerausstellung nicht nur eine große Öffentlichkeitswirkung sondern auch die Möglichkeit, den Dialog zwischen Bürger/innen und der Politik anzustoßen.

Referenzprojekt Nach Ausstellungsende kann die Ausstellung durch mehrere Orte wandern und damit die Diskussion über das Thema vervielfältigen und konstruktiv zur Verstärkung der politischen Zustimmung beitragen. Weiterhin lassen sich die individuellen Geschichten auf Basis der Ausstellungsplakate nach Projektende auch für eine Broschüre bzw. einen Bildband und eine Webseite nutzen.

Bürgerausstellungen:

Menschen und Engagement im Gebrauchtwarenhandel in Deutschland und Dänemark (4 Poster, 3,2 MB, pdf)
"Sich engagieren - miteinander füreinander" des Evangelischen Johannesstifts (15 Poster, 7,8 MB, pdf)
"Bewegt und mobil älter werden!" des Bündnisses Gesund älter werden im Land Brandenburg (externer Link)
Bürgerausstellung Platz der Stadt Hof: Teil 1 (1,9 MB, pdf) , Teil 2 (2,3 MB, pdf) , Teil 3 (3,4 MB, pdf)
Bürgerausstellung "Nachbarschaft und Prostitution":
Teil 1 (13 MB, pdf) , Teil 2 (16 MB, pdf) , Teil 3 (13,4 MB, pdf), Teil 4 (15 MB, pdf)
Bürgerausstellung Zukunft Olivaer Platz (6 MB, pdf)
Bürgerausstellung "Voller Energie - Magdeburger im Interview" (3,5 MB, pdf)
Bürgerausstellung "Personalisierte Medizin" (2,1 MB, pdf)
Megacity Hyderabad (Indien): "Ready to move...?" [Englisch], [Telugu]
Sicher Mobil - Wege mit Zukunft in Brandenburg
Wandern und Wiederkommen - Magdeburger Rückkehrgeschichten
Historische Stadtzentren im Strudel der Globalisierung
Bürgerausstellungen des Projekts mobikult
Brandenburg - Das bist Du uns wert
Bürgerausstellung "Familien an der Universität - Projekt Zukunft?"
Bürgerausstellung Hyderabad in Englischer Sprache (6 MB)